Presse Mitteilung Nr. 2/2019 Motocross

Lokalmatadoren jagen wichtige Meisterschaftspunkte bei Heimrennen

–  64. Pößnecker Motocross „Am Sandberg“ am kommenden Wochenende – 

Pößneck, 23.04.2019.

Am 27. & 28. April findet das 64. Pōßnecker DMV Motocross auf der Traditionsstrecke „Am Sandberg“ statt. Dabei jagen die Motocross-Fahrer wieder wichtigen Punkten in ihren Meisterschaften nach. Dieses Jahr finden in Pößneck die Rennen der „Nordbayern Thüringen Motocross Challenge“, der Sächsischen Meisterschaft sowie der LVMX Meisterschaft statt. 

Besonders gespannt darf man auf das Abschneiden unserer einheimischen Fahrer des MSC Pößneck sein. In diesem Jahr starten insgesamt sieben Fahrer aus den Reihen des gastgebenden Vereins.

Kurt Lösche (Pößneck, 24 Jahre) tritt hierbei in der Königsklasse „MX1“ an. Kurt’s Vater Frank Lösche (Pößneck, 52 Jahre) stellt sich der Konkurrenz in der stark besetzten „MX45“ Klasse. Ebenfalls in dieser Klasse startet Marcus Haupt (Triptis, 50 Jahre). Christian Matthey (Langenorla, 37 Jahre) hofft darauf, an die guten Ergebnisse aus der Saison 2018 in der Klasse „MX35“ anknüpfen zu können.  Neu an den Start für den MSC Pößneck geht Sören Lindemann in der „Hobby“-Klasse. 

Bereits seit einigen Jahren wird beim MSC Pößneck e.V. im DMV besonderes Augenmerk auf die Förderung der Kinder und Jugendlichen im Motocross-Sport gelegt. Diese Förderung beginnt bereits Früchte zu tragen. So tritt Leo Franke (Pößneck, 9 Jahre) als aktuell Meisterschaftsführender zu seinem Heimrennen „Am Sandberg“ an und hofft darauf seine Führung auf heimischem Terrain weiter ausbauen zu können.  

Der zweite Youngster des MSC Pößneck, Phil Schmidt (Pößneck, 8 Jahre), stellt sich als Tabellendritter der Konkurrenz. Phil bestreitet 2019 seine erst zweite Rennsaison und zeichnet sich jedoch schon mit stets konstanten Ergebnissen aus. Vielleicht gelingt es ja sogar sich auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne zu arbeiten.

Die Zuschauer dürfen sich jedenfalls auf viele spannende Rennen an beiden Renntagen freuen und unsere Fahrer dabei lautstark unterstützen und anfeuern.

Im vergangenen Jahr 2018 hat der MSC Pößneck e.V. im DMV mit viel Aufwand und Arbeitseifer den gesamten unteren Streckenabschnitt des Sandberges umgestaltet und modernisiert. So ist nun der gesamte untere Teil der Motocross-Strecke für die Zuschauer einsehbar und mit 6 (teilweise bis zu 20m langen) Sprüngen gesäumt. Noch mehr spektakuläre Renn-Action ist dadurch vorprogrammiert.

Motocross in Pößneck ist und soll immer ein Ereignis für die ganze Familie sein. So wurden auch 2019 die Tageseintrittspreise mit 4 € für Kinder (von 6 bis 12 Jahren) und 6 € für alle anderen Besucher bewusst niedrig gehalten. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung und sind wie immer kostenlos. Der MSC Pößneck freut sich bereits alle Fahrer und Zuschauer begrüßen zu dürfen und kümmert sich natürlich auch wieder um das leibliche Wohl seiner Gäste. So wünschen wir allen Teilnehmern und Besuchern des 64. Pößnecker Motocross einen angenehmen Aufenthalt sowie spannende und unfallfreie Rennen.

Gesamter Text (Fließtext): 2.874 Zeichen (2.451 Zeichen ohne Leerzeichen)

Text: Christian Dolmany & Jenny Gäbler, MSC Pößneck e.V. im DMV

BU Foto 1: Christian Matthey vom MSC Pößneck freut sich auf sein Heimrennen in der Klasse „MX35“

Quelle Foto 1: Christian Dolmany

Logo: Logo des MSC Pößneck e.V. im DMV

Quelle: MSC Pößneck e.V. im DMV

Plakat: Plakat des 64. Pößnecker MotocrossQuelle: MSC Pößneck e.V. im DMV

Plakat: Plakat des 64. Pößnecker MotocrossQuelle: MSC Pößneck e.V. im DMV
BU Foto 1: Christian Matthey vom MSC Pößneck freut sich auf sein Heimrennen in der Klasse „MX35“